Diese »Superfoods« schützen Ihr Immunsystem!

SuperfoodsSchneller als einem lieb sein kann, ist sie da – die kalte Jahreszeit! Und mit ihr einhergehen Erkältungen und Grippe. Bevor Sie nun zu diversen Medikamenten greifen, die sowieso kaum helfen, wie wäre es denn da einmal über natürliche Gegenmaßnahmen nachzudenken? Stichwort Superfood! Als natürliche Helfer stützen und stärken diese Nahrungsmittel das Immunsystem. Superfood hilft bei regelmäßiger Anwendung, Erkältungen vorzubeugen. Sie müssen die Lebensmittel lediglich in Ihren Speiseplan einbauen. Doch was sind eigentlich Superfoods und welche helfen weitestgehend unbeschadet durch Herbst und Winter zu kommen?

Superfoods sind nichts anderes als Lebensmittel in ihrer natürlichen Form, die mit besonders vielen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien aufwarten. Aufgrund ihrer geballten Ladung an Nährstoffen sollen sie uns gesund machen bzw. bei Gesundheit halten. Doch ist das wirklich so? Die Werbung verspricht, dass Superfoods verschiedenen Krankheiten vorbeugen können. Meist weißt man besonders gern auf ihre antioxidative Eigenschaften hin, die besonders im Kampf gegen den Krebs von Vorteil sein sollen. Wie sooft fehlen dazu umfassende wissenschaftliche Nachweise. Dennoch – Superfoods erfreuen sich durch ihr gesundes Image einer großen Beliebtheit. Und wirklich schaden kann eine zusätzliche Dosis an Superfoods im täglichen Speiseplan sicherlich nicht.

Auch immer mehr Apotheken und Online-Apotheken, wie etwa die shop-apotheke.com, springen auf den Zug der Superfoods auf und bieten Supperfoods in Kapselform als Nahrungsergänzungsmittel an. Eine sinnvolle Ergänzung zu »normal« gekochtem Essen mit Superfoods?

Knoblauch

Knoblauch ist eine wahre Wunderknolle. Man findet ihn in fast allen Küchen über den Globus verteilt. Knoblauch wartet dem kulinarischen Einsatz mit einer Vielzahl an medizinischen Vorteilen auf. Die Knolle aus der Gattung des Lauches stärkt das Blut, die Gefäße sowie das Herz. Zudem desinfiziert »Allium sativum«, so der lateinische Gattungsname den Darm und zeigt selbst bei Diabetes und Krebs erstaunliche positive Wirkungen. Eine ganze Reihe wissenschaftlicher Studien bestätigen die Wunderkräfte der leckeren Knolle. Der regelmäßige Einsatz von Knoblauch senkt bzw. reguliert den Blutdruck und senkt einen hohen Cholesterinspiegel. Und zu guter Letzt beherbergt die aromatische Knolle zahlreiche Antioxidantien, die unser Immunsystem stärken.

Superfoods
Superfoods sind Lebensmittel mit einem immensen Mehrwert.

Ingwer

Ingwer findet man in einer Vielzahl von Lebensmitteln – Limonade, Glühwein, Tee, Gebäck, Suppen, Curry etc. Woher die scharfe Knolle stammt, liegt im Dunkeln und lässt sich nicht mehr eruieren. Fakt ist jedoch, dass Ingwer seit vielen Jahrtausenden im östlichen Asien angebaut wird. Ingwer als Heilpflanze wurde bereits in antiken Schriften der Chinesen erwähnt. Die Ingwerwurzel wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd, regt den Stoffwechsel an und hilft gegen Übelkeit und beim Abnehmen. Ingwertee mit einem Schuss Honig lindert Halsschmerzen und bekämpft Erkältungen.

Goji-Beeren

Goni-Beeren sind hierzulande noch relativ unbekannt, können aber auf eine beeindruckende Historie zurückblicken. Die kleinen roten Wunderfrüchte, auch Bocksdornfrucht oder Glücksbeere genannt kommen ursprünglich aus China, Tibet und der Mongolei. Dort findet sie seit vielen tausenden Jahren Anwendung in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Goji-Beeren beinhalten jede Menge Vitamin C, B-Vitamine, essentielle Fettsäuren, Aminosäuren sowie Mineral- und Spurenelemente. Zudem beherbergt die Wunderbeere immens viele sekundäre Pflanzenstoffe. Mixt man sich regelmäßig eine Handvoll Goji-Beeren unters Müsli oder in den Smoothie, hat eine Erkältung keine Chance.

Chia-Samen

Chia-Samen ist der Heilsamen der Azteken und Mayas. Für das alte Indianervolk Südamerikas war der Samen Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem. Seit einiger Zeit hat der Wundersamen Mexikos auch Europa erreicht. Sie warten mit einem sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren (100 Gramm der Samen enthalten etwa so viel wie ein Kilogramm Lachs), Calcium, Eisen und löslichen Ballaststoffen auf. Vergessen sollte man auf gar keinen Fall den hohen Anteil an Antioxidantien.

Matcha

Als Matcha bezeichnet man nichts anderes, als die pulverisierte Form des grünen Tees. Matcha enthält die bis zu zwanzigfache Dosis an Antioxidantien als der Granatapfel. Und genau aus diesem Grund ist Matcha die  Superfood schlechthin. Aufgrund des hohen Gehalts an Radikalfängern, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen wirkt Matcha vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten und grippale Infekte.

Kohl

Wer hätte das gedacht: Unser guter alter Kohl hat es auch in die Rangliste der Superfoods geschafft. Auch er enthält eine hohe Konzentration an Antioxidantien, die für ein starkes Immunsystem sorgt und Schutz vor Erkrankungen wie Alzheimer oder Arteriosklerose bieten soll.

Heidelbeeren

Auch die leckeren Heidelbeeren zählen mittlerweile zu den trendigen Superfoods. Sie helfen bei Erkältungen und dienen zudem als entzündungshemmende Vitaminbombe.

Superfoods spielen ihre Stärken erst aus, wenn man sie roh genießt. Sie dürfen nicht über 42 Grad erhitzt werden, da nur dann die wichtigen Enzyme erhalten bleiben. Und nur dann können die wertvollen einzelnen Bestandteile effektiv wirken. Sollten Sie die ein oder andere Beere einmal nicht im Supermarkt an der Ecke bekommen, dann bemühen Sie doch einfach eine Apotheke vor Ort, den Bio-Laden des Vertrauens oder eine der vielen virtuellen Apothekenversender. Informieren Sie sich jedoch, in welchen Konzentrationen die Superfoods in Kapselform vorliegen. Meiden Sie Produkte, in denen lediglich Kleinstmengen der Produkte enthalten sind. Die Verbraucherzentralen helfen Ihnen ebenfalls an dieser Stelle weiter. Ein gute Anlaufstelle ist auch die Website Gesundheit Ernährung & Körper.

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!

Lust auf mehr Wissenschaft, Technik und Geschichte im Krimi- und Thriller-Format? Dann werfen Sie doch einen Blick auf Meine Thriller oder Über mich, den Thriller-Autor.

Thriller

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen