Eine runde Sache – »The Endless Runway« und der Flughafen der Zukunft




Manche Ideen sind so verrückt, dass sie schon wieder funktionieren könnten. So auch die Idee einer Start- und Landebahn für Flugzeuge in Form eines riesenhaften Rundes. Was im ersten Moment mehr als verwunderlich klingt, bringt jedoch einige Vorteile mit sich. Wissenschaftler des »Netherlands Aerospace Centre« (NLR) legen mit ihrem Konzept »The Endloses Runway« (die unendliche Rollbahn) ein Konzept für einen zukünftigen Flughafen mit einer kreisrunden Start- und Landebahn vor. Der Airport der Zukunft beansprucht weit weniger Fläche als herkömmliche Flughäfen, er verringert den Ausstoß von klimaschädlichen Abgasen und reduziert die Lärmbelästigung. Und das sind nur einige der Vorteile eines entsprechenden Airports!

Das Flugzeug als Transportmittel ist populärer denn je – vor allem bei mittleren und langen Distanzen. Die Zahl der Passagiere wächst jährlich und soll bis 2035 weltweit von derzeit 3,8 Milliarden Passagiere auf 7,2 Milliarden steigen. Was die Airlines freut, bereitet den Flughafenbetreibern zunehmend Kopfzerbrechen. Steigende Passagierzahlen bedeuten vor allem den teuren Ausbau der Flughafeninfrastrukturen – vom Widerstand der Bevölkerung vor Ort einmal ganz zu schweigen.

Nun haben sich Wissenschaftler und Luftfahrtforscher unter Beteiligung der EU der zunehmend kritischen Situation angenommen und ein Konzept für den Flughafen der Zukunft erstellt. Das auffallendste Merkmal dieses hypermodernen Flughafens ist eine runde Start- und Landebahn. Das mag zunächst mehr als verwunderlich klingen, die Wissenschaftler vom »Netherlands Aerospace Centre« (NLR) sehen jedoch in dieser neuen Art der Start- und Landebahn gleich mehrere Vorteile. »The Endloses Runway«, so der Name des Projektes, beansprucht weit weniger Fläche als herkömmliche Flughäfen, es findet ein sehr viel geringerer Ausstoß von klimaschädlichen Abgasen bei Start und Landung statt und zudem profitiert der Anwohner von einer wesentlich reduzierten Lärmbelästigung.

The Endless Runway
Ein Flughafen mit runder Start- und Landebahn bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich. © Netherlands Aerospace Centre (NLR)

Und wieso das? Ganz einfach: Eine runde Start- und Landebahn ermöglicht es den Fliegern in alle Richtungen abzuheben, sowie aus allen Richtungen zu landen. Somit findet das Flugzeug respektive der Pilot bzw. das Personal im Tower stets eine Stelle, an der es nur Gegenwind und keinen Seitenwind gibt. Unabhängig vom aktuellen Wettergeschehen kann ein Flughafenbetrieb weitgehend stabil gehalten werden, da man sich immer den jeweiligen Windverhältnissen anpassen kann. Traditionelle Flughäfen mit einer linearen Start- und Landebahn müssen hier ab einer bestimmten Windgeschwindigkeit meist passen.

Weniger Treibstoff und Lärm

Dank der runden Start- und Landebahn sind Flugzeuge in der Lage sofort in die Richtung des Reiseziels zu starten, ohne nachträglich Kurven fliegen zu müssen. Das wiederum reduziert den Aufenthalt der Flugzeuge in der Luft, was zur Minimierung des Treibstoffverbrauchs und der klimaschädlichen Abgase führt. Zudem verteilt man den Fluglärm, da es ja keinerlei festgelegte Einflugschneisen mehr gibt.

Der »Endless Runway« hat einen Durchmesser von rund 3,5 Kilometern. Dies entspricht einer umgerechneten Länge von zehn Kilometern. Der Radius muss diese Dimension haben, damit sich die Passagiere bei Starts und Landungen nicht fühlen, wie bei einem wilden Ritt auf einer Achterbahn. Nur dieser Durchmesser ermöglicht Fliehkräfte von maximal 1,2 g. Dies ist vergleichbar mit den Kräften eines ICEs in der Kurve, die auf Passagiere wirken. Die Breite der Runway ist ebenfalls gewaltig – sie misst 140 Meter und ist zur Mitte hin geneigt. Auch das muss sein. Dadurch drückt die Zentrifugalkraft das Flugzeug beim Start weg vom inneren Rand nach außen. Beim Landen wird das Flugzeug beim Abbremsen wiederum von außen nach innen gelenkt. Sicherlich ist es für die Piloten eine Umgewöhnung, die jedoch machbar ist, wie bereits Versuche mit Militärmaschinen in den 1960er Jahren bereits bewiesen haben.

The Endless Runway
Geneigte Start- und Landebahnen wurden bereits in den 1960ern im militärischen Bereich getestet. © Netherlands Aerospace Centre (NLR)

Ein Flughafen mit runder Start- und Landebahn kann es von der Kapazität mit einem Airport mit vier Start- und Landebahnen aufnehmen. Möglich ist dies, da die runde Bahn gleichzeitig von mehreren Flugzeugen gleichzeitig benutzt werden kann. Zudem ist es möglich und auch zwingend notwendig die Flughafengebäude in der Mitte der runden Start- und Landebahn zu bauen. Das spart Platz – lediglich ein Drittel der Fläche eines vergleichbaren herkömmlichen Flughafens wäre notwendig.

Es gibt aber auch einen großen Nachteil: Die Baukosten eines derartigen Flughafens würde wohl mindestens das 1,5-Fache eines vergleichbaren traditionellen Flughafens betragen. Die runde Piste treibt dabei die Preise in die Höhe – sie ist breiter, man benötigt mehr Beton und die Neigung erfordert eine komplexe Unterkonstruktion. Und eines sollte man ebenfalls nicht vergessen – es ist der Aspekt der Sicherheit. Wenn es keine festen Start- und Landekorridore mehr gibt, kommt der Flugsicherung eine besondere Bedeutung zu.

Lust auf mehr Wissenschaft, Technik und Geschichte im Krimi- und Thriller-Format? Dann werfen Sie doch einen Blick auf Meine Thriller oder Über mich, den Thriller-Autor.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*