Der »Der Navajo-Code«




cover-navajo-codeDer Navajo-Code: Wieso verschwinden immer wieder Mitarbeiter einer amerikanischen Behörde, die geheime Forschungsprojekte für die US-Streitkräfte durchführt? Was hat es mit der alten Rohrpostkartusche auf sich, die im Münchener U-Bahn-Netz gefunden wurde? Und besteht womöglich ein Zusammenhang mit dem brutal ermordeten Navajo-Indianer in den Isar-Auen? Eine harte Nuss für Museums-Chefin Dr. Eva Graf und den Sicherheitsbeauftragten Kolja Blomberg.

Wieso verschwinden immer wieder Mitarbeiter einer amerikanischen Behörde, die geheime Forschungsprojekte für die US-Streitkräfte durchführt? Was hat es mit der alten Rohrpostkartusche auf sich, die im Münchener U-Bahn-Netz gefunden wurde? Und besteht womöglich ein Zusammenhang mit dem brutal ermordeten Navajo-Indianer in den Isar-Auen? Eine harte Nuss für Museums-Chefin Dr. Eva Graf und den Sicherheitsbeauftragten Kolja Blomberg. Der Spürsinn der beiden ist gefragter denn je, gilt es doch, ein Rätsel zu lösen, dessen Anfänge viele Jahrzehnte zurückliegen und das von seiner Brisanz bis heute nichts verloren hat. Eine Jagd beginnt, in deren Verlauf sich die beiden Helden einem Gespinst aus Intrigen, Lügen und Täuschungen ausgesetzt sehen – und am Ende ist doch alles anders als gedacht …

Der Navajo-Code

Katies Leseecke: »Ich kann dieses Buch jedem Thriller Fan empfehlen, auch wenn nicht allzuviel Blut vorkommt, was aber der Spannung meiner Meinung nach nichts nimmt. Aber auch nicht Thriller Fans, die es gern mal Spannend mögen könnten Freude an diesem Buch haben. Mich hat es absolut begeistert und ich werde wohl auch den ersten Thriller des Autors noch lesen.«

Martina König (Schmökerwelten): »Es handelt sich um einen spannenden Wissenschaftsthriller mit einer sehr interessanten Story. Ich kann nur vermuten, wie viel Recherchearbeit nötig war. Sehr gelungen fand ich bereits den Einstieg. Ich erfuhr wirklich interessante Details rund um die Hindenburg. Außerdem habe ich erfahren, dass es den Navajo-Code tatsächlich gegeben hat, eine Verschlüsselungsmethode, die im Krieg eingesetzt wurde. Ich persönlich mag es ja ungemein, wenn historische Begebenheiten in Thrillern aufgegriffen werden. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich sehr angenehm und flüssig lesen. Die Spannung stieg von Kapitel zu Kapitel stetig an und machte mich total neugierig zu erfahren, wie alles miteinander zusammenhängt.

Ich wünsche euch viel Spaß und spannende Unterhaltung beim Lesen.

»Der Navajo-Code«
Thriller

von Ingo Lackerbauer
Preis: 2,99 Euro (eBook)
Umfang ca. 340 Seiten

Bei Amazon kaufen | Bei Thalia kaufen | Bei eBook.de kaufen | Bei Hugendubel kaufen | Bei Weltbild kaufen




1 Trackback / Pingback

  1. In eigener Sache: Mein neuer Thriller »Der Navajo-Code« — lamundus – Interessantes aus Wissenschaft, Technik und Geschichte | Stiller & Stiller

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*