simon® – das Solar-Kraftwerk für den Balkon

Solar-Kraftwerk für den Balkon Simon»Simon«, die erste steckdosenfertige Photovoltaikanlage für alle, die Strom einfach selber machen wollen, ist das erfolgreichste Projekt, das jemals auf einer österreichischen Crowdfunding-Plattform finanziert worden ist. Am 8. Mai 2015, dem Tag der Sonne, hat die oekostrom AG simon auf der Crowdfunding-Plattform 1000×1000 vorgestellt. Knapp fünf Monate später, ist das Mini-Kraftwerk für zuhause ein Pionierprojekt in der österreichischen Crowdfunding-Geschichte. Ende Juni – sechs Wochen nach Start des Projektes – war bereits die Fundingschwelle von 1.000 Bestellungen bzw. 567.000 Euro erreicht.

Bis heute wurden simons im Wert von mehr als 640.000 Euro vorbestellt. »simon ist das erfolgreichste Pre-Sales-Crowdfundingprojekt in Österreich«, so Reinhard Willfort von 1000×1000. »Das Pionierprojekt liefert nicht nur eine Produktinnovation am Energiemarkt, sondern zeigt das enorme Potenzial von Crowdfunding als modernes Werkzeug im Innovationsmanagement von Unternehmen.«

»Der große Zuspruch und die positiven Rückmeldungen der Crowd haben gezeigt, dass wir den Nerv der Zeit getroffen haben. Ab sofort ist simon über den oekostrom-Shop erhältlich, weitere Vertriebskanäle werden derzeit evaluiert«, erläutert Lukas Stühlinger, Vorstand der oekostrom AG. Die Auslieferung der ersten Mini PV-Anlagen wird Ende dieses Jahres erfolgen.

Die Motivation der Investoren: Unabhängigkeit, Dezentralisierung, Demokratisierung

Viele Menschen wollen nicht mehr von den großen Energieversorgern abhängig sein und zumindest teilweise ihren eigenen Strom produzieren. Einen Beitrag zur Dezentralisierung und Demokratisierung des Energiesystems zu leisten und damit Teil der Energiewende zu werden, stand für viele Unterstützer des Projektes im Vordergrund. Stühlinger: »simon macht es nun auch den vielen Wohnungsmietern und -eigentümern im städtischen Raum möglich, auf ihrem Balkon oder ihrer Terrasse selbst Strom zu produzieren und damit an der Energierevolution teilzunehmen.“

Das ist simon

Simon ist rund 140 cm hoch und 70 cm breit. Ein eingebauter Wechselrichter macht simon zur ersten Photovoltaikanlage, die man einfach und sicher direkt an die Steckdose anstecken kann. Mit einer Spitzenleistung von 150 Watt gewinnt simon täglich genug Strom, um ein Mittagessen für zwei Personen zu kochen, eine Ladung Wäsche zu waschen, 35 Tassen Kaffee zu kochen oder 65 Scheiben Brot zu toasten. Simon wird in Österreich produziert, besteht fast ausschließlich aus recyclebaren Materialien und ist aus gehärtetem Spezialglas gefertigt. Auf shop.oekostrom.at kann simon um 599 Euro inkl. USt. erworben werden.

Solar-Kraftwerk für den Balkon Simon
»Simon« ist die erste steckdosenfertige Photovoltaikanlage für alle, die Strom einfach selber machen wollen. © oekostrom AG

Alle Informationen zu simon finden Sie auf www.simon.energy.

zu 1000×1000

1000×1000.at ist eine Initiative der isn – Innovation Service Network GmbH. Als Österreichs führender Innovationsdienstleister begleitet isn seit 2001 Unternehmen bei der Entwicklung, Bewertung und Umsetzung von Innovationen. Mit 1000×1000.at hat isn gemeinsam mit namhaften Partnern eine maßgeschneiderte Lösung zur Finanzierung von Innovationsvorhaben entwickelt. Seit 2012 verbindet 1000×1000.at Menschen, die Geld für die Umsetzung ihrer innovativen Geschäftsideen suchen mit Investoren, die in tolle Unternehmen investieren wollen. So können sich Private bereits mit geringen Beträgen völlig unkompliziert an potenzialreichen Start-Ups sowie etablierten Unternehmen, die Innovationsvorhaben realisieren möchten, beteiligen. Sie tragen damit als Teil des breit aufgestellten 1000×1000.at Netzwerkes zur Realisierung innovativer Geschäftsideen bei!

oekostrom AG – Wir bringen gute Energie

Die oekostrom AG für Energieerzeugung und -handel ist eine österreichische Beteiligungsgesellschaft im Eigentum von rund 1.900 Aktionären. Das Unternehmen wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, eine nachhaltige Energiewirtschaft aufzubauen, Kunden österreichweit mit sauberem Strom zu versorgen und den Ausbau erneuerbarer Energiequellen in Österreich zu forcieren. Alle Produkte und Dienstleistungen der oekostrom AG sind aktive Beiträge zu Klima- und Umweltschutz und erhöhen die Unabhängigkeit von fossilen und nuklearen Energieträgern. Die oekostrom AG ist in den drei Geschäftsfeldern Stromproduktion, Stromvertrieb und Energiedienstleistungen tätig, und in ihrer Einkaufs- und Geschäftspolitik der Schonung der natürlichen Ressourcen und den Werten einer offenen Gesellschaft verpflichtet.

Ergänzende Meldung: Westnetz als größter Verteilnetzbetreiber gibt Widerstand auf

In diesem Zusammenhang interessiert vielleicht auch diese Mitteilung: Im Streit um die Nutzung kleiner Solarmodule für Balkone und Terrassen gibt Deutschlands größter Verteilnetzbetreiber Westnetz auf Druck von Greenpeace Energy seinen Widerstand auf. Ab sofort ermöglicht Westnetz den Anschluss der Module auf unbürokratische Weise: In ihrem Versorgungsgebiet genügt es für Nutzer jetzt, Namen und Adresse, Leistung und Fabrikat der Module zu melden, dann können diese dort bis zu einer Leistungsgrenze von 300 Watt de facto ohne sonstige Auflagen in die Steckdose gesteckt werden. »Das Einlenken von Westnetz ist ein Durchbruch für die städtische Energiewende in Bürgerhand«, sagt Sönke Tangermann, Vorstand bei Greenpeace Energy. »Damit bekommen Millionen von Mietern die Chance, sauberen Strom zu erzeugen und selbst zu verbrauchen.«

Lust auf mehr Wissenschaft, Technik und Geschichte im Krimi- und Thriller-Format? Dann werfen Sie doch einen Blick auf Meine Thriller oder Über mich, den Thriller-Autor.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen