Versteigerung eines funktionfähigen Apple-1 aus 1976

Köln (ots) – 1913 wurden im amerikanischen Magazin »Scientific American« anläßlich eines Wettbewerbs die zehn größten Erfindungen der Zeit gekürt. U. a. waren dies der Elektro-Ofen, das benzinbetriebene Automobil, die drahtlose Telegraphie, und der Induktionsmotor des Physikers und Elektrotechnikers Nikola Tesla. Unter den heutigen Top-Ten sind gemäß eines aktuellen Beitrags einer britischen Tageszeitung die Bluetooth-Technologie (2000), das Apple iPad (2010) und das fahrerlose Auto von Google (2012).

Am 20. Mai 2017 versteigert das Auktionshaus Breker zwei weitere technische Meilensteine, die das Leben veränderten: den Apple-1 Computer von 1976 (Lot #35), den ersten gebrauchsfertigen Personal Computer der Welt und die Malling-Hansen »Schreibkugel« – die erste serienmäßig hergestellte Schreibmaschine der Welt – von 1867 (Lot # 76).

Der hier angebotene Apple-1 ist eins der besterhaltenen Exemplare von nur 8 noch funktionsfähigen Originalen, mit einem Archiv von Original-Dokumenten, u. a. der allerersten provisorischen Gebrauchsanleitung, dem ersten Schaltplan sowie Telefonnotizen von Gesprächen mit dem eigentlichen Erfinder Steve Wozniak im Jahre 1977. Schätzpreis 180.000 – 300.000 EUR.

Apple-1
Apple-1 Computer von 1976. © obs/Auction Team Breker

Der zweite Meilenstein, der in Breker’s 20. Mai-Auktion angeboten wird, ist die äußerst seltene verchromte Deluxe-Version der Malling-Hansen-Schreibkugel mit der Serien-Nr. 102. Pastor Rasmus Malling-Hansen, Direktor der Kopenhagener Taubstummen-Anstalt erfand diese einzigartige, erste ergonomische Schreibmaschine, um seinen Schülern das »Sprechen mit den Fingern« zu ermöglichen. Selbst Philosoph Friedrich Nietzsche schrieb am 11. Feb. 1882 seiner Schwester begeistert, daß die Schreibkugel endlich aus Dänemark eingetroffen sei. Der Schätzpreis liegt bei 70.000 – 90.000 EUR.

Die Frühjahrsauktion »Büro Antik«, »Wissenschaft & Technik« und »Spielzeug & Automaten« bietet außerdem seltene Büromaschinen u. -geräte, wissenschaftliche Instrumente, frühe Radiogeräte, Grammophone und Phonographen sowie mechanische Musikinstrumente und Musikautomaten, wie z. B. den Musikpuppenautomaten von Gustave Vichy »Vendeur de Fruit«, von 1885 (Lot #492) Schätzpreis 25.000 – 30.000 EUR, die große Orchester- und Orgelwalzenspieldose für den chinesischen Markt, um 1890 (Lot #463 ), Schätzpreis 10.000 – 15.000 EUR, den Schweizer Bahnhofsmusikautomaten von Junod, um 1885 (Lot #470), Schätzpreis 18.000 – 22.000 EUR, oder auch einen IMF-Transcription-300-Plattenspieler von 1975 (Lot #414), Schätzpreis 4.000 – 6.000 EUR.

Außerdem werden Anhänger der »Steampunk«-Bewegung einige Original-Objekte des 19. Jahr-hunderts finden, die zu Neuschöpfungen inspirieren. Das heißt, daß in der Mai-Auktion für alle Sammlerrichtungen und für jedes Budget interessante Objekte zu finden sind.

Weitere Highlights und Informationen finden Sie unter  www.Breker.com / NewHighlights   www.YouTube.com - user: Auction Team Breker

Die Originalpressemitteilung finden sie auf presseportal.de.

Lust auf mehr Wissenschaft, Technik und Geschichte im Krimi- und Thriller-Format? Dann werfen Sie doch einen Blick auf Meine Thriller oder Über mich, den Thriller-Autor.

Thriller

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

Kommentar verfassen