Apple-Watch soll Ermordung Chaschukdschis aufgezeichnet haben




Apple-Watch soll Ermordung Chaschukdschis aufgezeichnet habenEs wird immer bizarrer: Laut einem türkischen Medienbericht soll eine Apple-Uhr die Ermordung des saudischen Regierungskritikers Dschamal Chaschukdschis aufgezeichnet haben. Das berichtet die türkische Zeitung »Sabah«. Der Journalist soll noch vor Betreten des saudi-arabischen Konsulats die Aufnahmefunktion seiner Apple Watch eingeschaltet haben. Apple-Watch soll Ermordung Chaschukdschis aufgezeichnet haben.

 

Bevor der saudische Journalist und Regierungskritiker Dschamal Chaschukdschis das Konsulat seines Landes in Istanbul betreten hat, soll er die Aufzeichnungsfunktion seiner Appleuhr aktiviert haben. Diese hat dann den Datenstrom an sein Smartphone weitergeleitet. Das wiederum hatte er seiner Freundin gegeben, die vor dem Konsulat wartete. So seien auch die Geräusche seiner Exekution aufgezeichnet worden. Das berichtet die überregionale türkische Zeitung »Sabah«.

Apple-Watch soll Ermordung Chaschukdschis aufgezeichnet haben

Die Daten, so der türkische Geheimdienst MIT und die Polizei, seien bereits mit der Auswertung der in die Cloud Chaschukdschis hochgeladenen Daten beschäftigt. Als Cloud-Dienst nutzte der saudische Journalist Apple´s iCloud, das die Daten sämtlicher Apple-Geräte per Cloud synchronisiert.

Apple-Watch soll Ermordung Chaschukdschis aufgezeichnet haben

»Die Momente, in denen sich das Attentäter-Team … mit Chaschukdschi beschäftigt hat, wurden Minute für Minute aufgezeichnet«, so die Autoren der türkischen Zeitung. »Sabah« beruft sich auf »vertrauenswürdige Quellen«. Falls dies stimmen sollte, ist dies mehr als blamabel für Saudi-Arabien. Die Verantwortlichen dort bestreiten eine Mitschuld am Tode des saudischen Journalisten.Das Königreich sieht sich vielmehr als Opfer einer Verleumdungskampagne. Chaschukdschi betrat am 2. Oktober das saudi-arabische Konsulat. Er wollte nichts weiter, als Papiere für seine Hochzeit mit einer Türkin abzuholen. Seitdem fehlt von Chaschukdschi jegliche Spur.

Und noch mehr Geschichten auf LAMUNDUS:

Die Todespfeife der Azteken

Irlands gigantische »Eire«-Zeichen

Nepal: Mad Honey – der Honig, der »High« macht

Notfallmedizin: Die Chirurgen der Eisenbahn-Gesellschaften

Die vergessenen Betonpfeile des »Selbstmörder-Clubs«

Das teuerste Material der Welt

Cask 50 – die Flasche Whisky für 90.000 Euro

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.