Artwizz: Displayschutz für das Samsung Galaxy S9/ S9+




Kauft man sich ein neues und vor allem teures Smartphone, ist ein Display- und Gehäuseschutz sehr zu empfehlen. Es gibt nichts Ärgerlicheres, als wenn der neue Begleiter schon nach kurzer Zeit Kratzer auf dem Display aufweist oder noch schlimmer das teure Gerät zu Boden fällt und bleibende Schäden im Display bleiben. Artwizz: Displayschutz für das Samsung Galaxy S9/ S9+.

Artwizz: Displayschutz für das Samsung Galaxy S9/ S9+

Es kann jederzeit und überall passieren – das Smartphone fällt zu Boden und fortan zieren Kratzer das Display. Oder noch schlimmer: Das teure Gerät fällt dermaßen ungünstig – und das ist bei weitem keine Seltenheit – , dass das Display splittert und bricht. Meist reicht schon ein Sturz vom Küchentisch und sofort erscheint die gefürchtete Spider-App auf dem Display – ein dauerhaftes Spinnennetz auf dem Display. Ein Totalschaden! Speziell entwickelte Cases, Schutzfolien und Gläser sollen genau dies verhindern.

Artwizz: Displayschutz für das Samsung Galaxy S9/ S9+

Kauft man sich ein High-End-Gerät wie das Samsung Galaxy S9 oder S9+ ist ein tiefer Griff ins Portemonnaie unumgänglich. Die logische Konsequenz ist nach dem Kauf, das teure Gerät so gut wie möglich zu schützen. Eine durchaus sinnvolle Investition! Leichter gesagt, als getan, denn bei den aktuellen Samsung Galaxy S-Smartphones ist dies nicht ganz so einfach. Der Grund sind die vertikal gebogenen Kanten des Displays. Das sieht zwar sehr schick aus, ist jedoch ein Albtraum für Hersteller von Schutzfolien und -gläsern.

Braucht man überhaupt einen Displayschutz?

Schaut man auf die technischen Daten und Ausstattungsmerkmale des Galaxy S9/ S9+ fällt einem sehr rasch der Begriff »Gorilla Glas 5« auf. Ist hierfür eigentlich wirklich ein Displayschutz notwendig? Absolut ja! Auch wenn Gorilla Glas 5 sehr widerstandsfähig ist, es ist weiterhin nur Glas. Und Glas ist immer anfällig gegen Stürze und Kratzer. Die Gefahr lauert nicht im Bereich Holz, Plastik oder Metall – diese Stoffe können dem Gorilla Glas nichts anhaben – sie sind einfach weicher als das Spezialglas. Die Gefahr lauert bei den Materialien Stein und Quarz. Sie sind in der Lage, die Oberfläche des Glases problemlos zu zerkratzen. Und wie schnell ist einmal das Smartphone aus der Hosen- oder Jackentasche auf die Straße gefallen. Und genau hier befinden feine und feinste Sand- und Steinpartikel.

CurvedDisplay-Sicherheitsglas

Immer mehr Hersteller von Smartphones im High-End-Marktsegment setzen auf gebogene Displays – sogenannte Curved Display. Das sieht einerseits schick aus und vergrößert andererseits das Display, ohne in die Breite wachsen zu müssen. Das setzt die Hersteller von Sicherheitsgläsern und Schutzfolien unter Druck, da die gebogenen Kanten eine Herausforderung sind. Schließlich soll die Folie bzw. das Schutzglas ja auch auf dem gebogenen Display halten und das Gerät schützen. Das Sicherheitsglas von Artwizz besteht aus insgesamt vier Schichten und weißt einen Härtegrad von H9 auf. Das ist hart und sollte das Display des Gerätes optimal schützen.

Das Aufbringen des Sicherheitsglases stellt keine große Herausforderung dar. Im Lieferumfang enthalten sind feuchte Reinigungstücher, Trockentücher sowie ein Fusselentferner. Hat man das Display nach Anleitung gereinigt, kann man das Panzerglas aufsetzen und andrücken. Dabei sorgt ein spezielles Klebeverfahren mit Dot-Technologie für optimale Haftung am Smartphone. Das Platzieren muss beim ersten Mal klappen, eine zweite Chance gibt es nicht wirklich. Man bekommt das Glas zwar problemlos wieder ab, aber schnellstens platzieren sich wieder Fussel- und Staubteilchen auf dem Display. Empfehlenswert ist eine Trockenübung durchzuführen. Besonderes Augenmerk sollte man hierbei auf die gebogenen Kanten legen. Ein Andrücken in der Vertikalen ist hier mehrmals notwendig, damit das Glas auch wirklich perfekt haftet. Einmal angebracht funktioniert das Sicherheitsglas perfekt. Das Sicherheitsglas trägt zwar subjektiv etwas auf, was jedoch dem Bediengefühl nicht im Geringsten entgegensteht. Durch die Aussparungen an allen wichtigen Stellen liegen Frontkamera, Lautsprecher und Tasten frei und werden in ihrer Funktion nicht beeinträchtigt. Obwohl die Panzergläser, wie soeben erwähnt, vergleichsweise dick auftragen, gibt es in der Anzeigequalität keine Beeinträchtigung in Sachen Kontrast oder die Helligkeit des Displays.

Artwizz: Displayschutz für das Samsung Galaxy S9/ S9+
© Artwizz

Rubber Clip – die passende Schutzhülle

Ach ja: Sollten Sie sich für das Artwizz Curved Display-Sicherheitsglas entscheiden, so ist es lediglich die logische Konsequenz auch die Rückseite des S9/ S9+ zu schützen. Artwizz bietet hier die ultra-flache und sehr leichte Schutzhülle besteht aus Polycarbonat mit Namen »Rubber Clip« an. Das Gute an der Kombi ist, dass Sicherheitsglass und Back-Cover aufeinander abgestimmt sind. Das heißt, dass Glas und Cover sich nicht ins Gehege kommen. Dank diesem kristallhaltigen Material und eines ausgeklügelten Herstellungsverfahrens passt der Rubber Clip perfekt an das Smartphone und ist äußerst widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Der Rückseitenclip für Galaxy S9 und S9 Plus ist in einem frischen Berry und einem kühlen Spaceblue Farbton erhältlich.

Artwizz: Displayschutz für das Samsung Galaxy S9/ S9+
© Artwizz

Das könnte Sie auch interessieren:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie diesen doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.