C&A nimmt Division-Kinder-Pullover im Neonazi-Look aus den Geschäften




C&A nimmt Division-Kinder-Pullover im Neonazi-Look aus den GeschäftenPeinlich, peinlich! Das Modeunternehmen C&A mit Sitz in Düsseldorf hat umstrittenen Kinder-Pullover, die an Neonazi-Kleidung erinnern, aus dem Sortiment genommen und sich für den Fauxpas entschuldigt. Zudem möchte man interne überprüfen, wie es dazu kommen konnte. C&A nimmt Division-Kinder-Pullover im Neonazi-Look aus den Geschäften.

 

 

Das Bekleidungsunternehmen C&A aus Düsseldorf hat mit sofortiger Wirkung Kinderpullover aus dem Programm genommen, die Kleidung von Neonazis erinnerten. Die Modekette entschuldigte sich ausdrücklich für den »bedauerlichen Fehler«. Grund der Aufregung waren Kinderpullover mit der Aufschrift »Division« in Frakturschrift. Die Symbolik ist besonders bei Neonazis beliebt. Zudem ist das Wort Division in der entsprechenden Szene als Statement zu den Grundsätzen der Rechtsextremen beliebt.

C&A nimmt Division-Kinder-Pullover im Neonazi-Look aus den Geschäften

Entsprechende Sweatshirts mit der Aufschrift Division kann man sich im Internet bestellen, inklusive Reichskriegsflagge. Die Kleidungsstücke sieht man immer wieder bei Auftritten rechtsradikaler Bands und rechten Demonstrationen. Wie C&A-Unternehmenssprecher Thorsten Rolfes betont, war C&A die Ähnlichkeit des Schriftzuges zu keiner Zeit bewusst und mitnichten beabsichtigt. Das Unternehmen C&A positioniert sich klar gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.

C&A nimmt Division-Kinder-Pullover im Neonazi-Look aus den Geschäften

C&A befindet sich dabei in bester Gesellschaft. Immer wieder tauchen bei namhaften Modelabels Kleidungsstücke mit nationalsozialistischer Symbolik auf. So sorgte das spanische Modelabel beispielsweise 2010 mit Hakenkreuz-Taschen für Empörung und vier Jahre später noch einmal mit Kindershirts in Streifenoptik und gelbzackigem Stern. Mango bot 2014 Blusen mit SS-Zeichen an. Auch Zara entschuldigte sich seinerzeit und nahm die umstrittenen Artikel unverzüglich aus dem Sortiment.

Und noch mehr Geschichten auf LAMUNDUS:

Die Todespfeife der Azteken

Irlands gigantische »Eire«-Zeichen

Nepal: Mad Honey – der Honig, der »High« macht

Notfallmedizin: Die Chirurgen der Eisenbahn-Gesellschaften

Die vergessenen Betonpfeile des »Selbstmörder-Clubs«

Unsterblich: Fadenwürmer nach 40.000 Jahren wieder zum Leben erweckt

Das große Saubermachen – Kampf dem Weltraummüll

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.