Dormagen: Zwei Jugendliche nach Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt

AUSEINANDERSETZUNG ZWISCHEN JUGENDLICHEN IN DORMAGEN ESKALIERT




Dormagen: Zwei Jugendliche nach Messer-Attacke lebensgefährlich verletztDormagen – Bei einem Streit zwischen Jugendlichen sind am Donnerstag-Nachmittag in Dormagen zwei Jungen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Drei jugendliche Tatverdächtige nahm die Polizei vorläufig fest. Dormagen: Zwei Jugendliche nach Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt.

 

 

Die Fahndung wurde zügig aufgenommen, sodass drei Tatverdächtige im jugendlichen Alter von der Polizei vorläufig festgenommen werden konnten. Einer von ihnen soll dem Haftrichter am Freitag vorgeführt werden. Die Tatverdächtigen sind im Alter zwischen 15 und 16 Jahren.

Dormagen: Zwei Jugendliche nach Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt

Bisherigen Ermittlungen zufolge kam es um kurz nach Mitternacht in der Nacht auf Donnerstag (1. November) zu einem verabredeten Treffen zweier miteinander bekannter Jugendgruppen im Bereich der Deichstraße im Stadtteil Zons. Der verbalen Auseinandersetzung folgte eine körperliche Auseinandersetzung. Das teilte die Polizei Düsseldorf mit. Im Rahmen dieser Auseinadersetzung zwei 16-Jährige durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Die beiden Jugendlichen mussten noch in der Nacht notoperiert werden. Inzwischen sind die Jugendlichen wohl laut Polizeiangaben nicht mehr in Lebensgefahr. Es wurde eine Mordkommission eingerichtet.

Und noch mehr Geschichten auf LAMUNDUS:

Die Todespfeife der Azteken

Niedrigwasser: Flugzeugwrack bei Unkel im Rhein gefunden

Nepal: Mad Honey – der Honig, der »High« macht

Notfallmedizin: Die Chirurgen der Eisenbahn-Gesellschaften

Die vergessenen Betonpfeile des »Selbstmörder-Clubs«

Das teuerste Material der Welt

Es werde Licht – Chinas künstlicher Mond

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.