Eurojackpot wieder nicht geknackt

90 Millionen Euro warten immer noch auf einen oder mehrere Glückspilze




Eurojackpot wieder nicht geknacktMünster (ots) – Helsinki/Münster. Es geht in die nächste Verlängerung: Bei der heutigen Eurojackpot-Ziehung in Helsinki hat wieder kein Tipper alle sieben Zahlen richtig vorhergesagt, um den Jackpot zu knacken. Dafür wären die 9-18-30-47-48 und die Eurozahlen 4 und 6 notwendig gewesen. Damit warten 90 Millionen Euro jetzt schon in der siebten Woche auf einen oder mehrere Glückspilze, die mit ihrer Vorhersage richtigliegen (Chance 1:95 Millionen). Eurojackpot wieder nicht geknackt!

Nur knapp daneben getippt haben vier Spielteilnehmer aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Polen. Ihnen fehlte zwar eine korrekte Eurozahl für die ganz große Summe, aber mit jeweils 5.966.268,70 Euro werden sie bestimmt auch zufrieden sein. Denn ihre Zahlen reichten für die Gewinnklasse 2, die mit rund 24 Millionen Euro gefüllt war (Chance 1:6 Millionen). Grund: Da die Gewinnausschüttung in der Gewinnklasse 1 bei 90 Millionen Euro gedeckelt ist, läuft alles, was darüber hinausgeht, in die Gewinnklasse 2.

Eurojackpot wieder nicht geknackt

„Es bleibt also weiterhin überaus spannend“, so Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot. „Immerhin haben wir vier Tipper zu Mehrfachmillionären gemacht. Darüber werden sie sich sicherlich riesig freuen. Und zur nächsten Ziehung warten in der zweiten Gewinnklasse schon wieder rund 23 Millionen Euro.“

Eurojackpot wieder nicht geknackt
Spielscheine für Eurojackpot können in jeder Lotto-Verkaufsstelle abgegeben werden.
Foto: Jean-Marie Tronquet / Quelle: obs/Eurojackpot/Jean-Marie Tronquet

Fast ganz Europa hatte mit Spannung nach Helsinki geblickt. Dort werden immer freitags die neuen Gewinnzahlen gezogen. Seit Start von Eurojackpot im Jahre 2012 hat der Jackpot zum fünften Mal die Höchstsumme von 90 Millionen Euro erreicht. Aber noch nie hat es so lange gedauert, bis der oder die neuen Gewinner der 90 Millionen Euro feststehen. Eurojackpot ist eine Kooperation von 18 europäischen Ländern, der neben Deutschland noch Island, Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Estland, Lettland, Litauen, die Niederlande, Spanien, Italien, Slowenien, Kroatien, die Slowakei, Tschechien, Polen und Ungarn angehören.

Die Original-Pressemitteilung finden Sie auf Presseportale.de.

Und noch mehr interessante Geschichten auf LAMUNDUS:

Die Todespfeife der Azteken

»Bannerman Castle« – New Yorks gefährlichster Ort

»North Brother Island« – New Yorks dunkles Geheimnis

Die Zeppelin-Andockstation des Empire State Buildings

Die vergessenen Betonpfeile des »Selbstmörder-Clubs«

Forscher lüften Geheimnis um Azteken-Massaker

Ikea im Weltraum: NASA und Ikea entwerfen Weltraum-Kollektion »Rumtid«

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.