»Farout«: Das am weitesten entfernte Objekt des Sonnensystems entdeckt




Astronomen haben das am weitesten entfernte Objekt unseres Sonnensystems entdeckt, das der Menschheit bisher bekannt ist. Vermutlich handelt es sich um ein kugelförmiges Objekt. Astronomen tauften es auf den Namen »2018 VG18« getauft. Der Spitzname des Objektes lautet »Farout«, was wörtlich übersetzt »Weitdraußen« bedeutet. »Farout«: Das am weitesten entfernte Objekt des Sonnensystems entdeckt.

»Farout«, hier in einer künstlerischen Darstellung, ist das am weitesten entfernte Objekt des Sonnensystems. © Carnegie Institution for Science 

Das Objekt hat einen geschätzten Durchmesser von rund 500 Kilometern, was in etwa einem Zehntel des Durchmessers des Merkurs entspricht – dem kleinsten Planeten des Sonnensystems. »Farout« zählt damit zur Gattung der Zwergplaneten wie Pluto, der einen Durchmesser von 2.400 Kilometern hat. Das neu entdeckte Mitglied des Sonnensystems hat einen pinken Farbton. Wissenschaftler bringen dies mit einem Eispanzer in Verbindung, der das himmlische Objekt umgeben soll. Da Farout, wie der Name schon sehr, sehr weit von der Erde entfernt ist, braucht er mehr als 1.000 Jahre, um die Sonne einmal zu umrunden.

»Farout«: Das am weitesten entfernte Objekt des Sonnensystems entdeckt

Farout ist ungefähr 120 Astronomische Einheiten (AU) von der Sonne entfernt. Als Astronomische Einheit bezeichnet man den Abstand zwischen Sonne und Erde und entspricht in etwa 150 Millionen Kilometern. Entdeckt haben das neue Objekt drei Astronomen aus Washington, Hawaii und Arizona. »Wir erforschen endlich die Ränder unseres Sonnensystems, weit über Pluto hinaus«, sagte Chad Trujillo, einer der drei Entdecker, der Carnegie Institution for Science zur Neuentdeckung. Und warum erst jetzt? Die Astronomen begründen die Entdeckung vor allem mit dem Einsatz neuer Weitwinkel-Digitalkameras auf einigen der weltgrößten Teleskope.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie diesen doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.