Hamburg: Zehntausende Biker zu Hamburg Harley Days 2018 erwartet




Hamburg: Zehntausende Biker zu Hamburg Harley Days 2018 erwartetVom 22. bis zum 24. Juni 2018 finden die Hamburg Harley Days am Hamburger Großmarkt statt. Als Side Locations dienen die Reeperbahn und die Mönckebergstraße. Bereits zum 16. Mal bildet die Hansestadt die prächtige Kulisse des größten deutschen City-Motorrad-Events. Seit 2003 findet vor der prächtigen Kulisse Hamburgs das Fest für Haney-Fahrer statt. Hamburg: Zehntausende Biker zu Hamburg Harley Days 2018 erwartet!

 

Rund 40.000 Quadratmeter nimmt das Herz des Events – die Zeltstadt »Harley Village« am Großmarkt – ein, wo schlichtweg alles aufgefahren wird, was den Biker-Lifestyle ausmacht: Motorräder, Zubehör, Fashion und jede Menge Entertainment. Hier können die aktuellen Harley-Davidson Modelle Probe gefahren werden und hier präsentieren furchtlose Motorradartisten ihr Können in der hölzernen Steilwand. Zudem haben die Besucher die Qual der Wahl zwischen den vielen Cateringständen. 

Hamburg: Zehntausende Biker zu Hamburg Harley Days 2018 erwartet

Bei Speisen und Getränken genießen Freunde der amerikanischen Kult-Motorradmarke den Anblick und den Sound der unzähligen Bikes, die über die Main Street durch das Village pilgern. Tief in der Nacht geht es noch auf die Reeperbahn, wo die Side Location der Hamburg Harley Days den Spielbudenplatz in eine angesagte Partymeile verwandelt. Zu den Neuerungen für 2018 gehören die geführten Touren, auf denen Besucher die norddeutsche Landschaft rund um Hamburg entdecken können. An allen drei Tagen heizen Liveacts auf zwei Bühnen den Gästen ein. Der Headliner auf der Main Stage heißt in diesem Jahr »John Diva & the Rockets of Love« und verspricht nicht weniger als die ultimative Eighties-Rock-Show mit den größten Hits aller Zeiten. Kein Wunder, dass das Hard Rock Cafe neuer Partner der Hamburg Harley Days ist und mit Merchandising-Artikeln vertreten sein wird. Auf ein weiteres Highlight darf man sich am Sonntag freuen, denn dann startet die Parade, bei der Tausende Biker auf einer neuen Route durch die Stadt einmal mehr die Schönheit Hamburgs genießen dürfen. Angeführt wird die Parade traditionell von mehreren Prominenten – in diesem Jahr unter anderem von Schauspieler und Harley Fan Heinz Hoenig. Natürlich ist der Eintritt zum Event frei und alle Freunde des Harley Lifestyles sind herzlich willkommen. Weitere Informationen gibt’s auf der Website www.hamburgharleydays.de.

Hamburg: Zehntausende Biker zu Hamburg Harley Days 2018 erwartet
Hamburg Harley Days 2017 in Hamburg, Parade am 25. Juni 2017. Bildrechte: (c) bergmann-gruppe.net / Foto: Thomas Panzau bzw. Wolfgang Jansen (s. Fotoname)

Die Ride-In Bike Show

Jahr für Jahr zählt dieser Programmpunkt in der Mönckebergstraße zu den Höhepunkten der Hamburg Harley Days. Bei der Ride-In Bike Show treten am Samstag rund 100 technische und optische Highlights unter den vor Ort anwesenden Custombikes in einem Contest gegeneinander an. Jeder, der eine umgebaute Harley-Davidson sein Eigen nennt, kann die Maschine bei einer fachkundigen Jury zu diesem hochkarätig besetzten Wettbewerb anmelden. Alle Zaungäste erleben hautnah die Faszination, die von einem perfekt veredelten Motorrad ausgeht.

Teilnahmebedingungen und Informationen findet man auf der Website des Hamburg Chapters der Harley Owners Group (www.hamburg-chapter.de), das die Ride-In Bike Show organisiert.

Das Feuerwerk

Ein Feuerwerk ist Ausdruck von Faszination und Lebensfreude. Das gilt auch für die Pyroshows der Hamburg Harley Days. In diesem Jahr werden die Raketen in der Nacht von Freitag auf Samstag den Himmel über dem Eventgelände und der Elbe funkeln lassen.

Das WM-Spiel auf der Großbildleinwand

Ihr zweites WM-Gruppenspiel wird die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am 23. Juni um 20:00 Uhr in Sotschi gegen Schweden bestreiten. Damit Fußballfans auf den Hamburg Harley Days nicht zu kurz kommen, wird das Spiel auf einer Großbildleinwand an der Hauptbühne übertragen.

Das Musikprogramm

Auf den Hamburg Harley Days sorgen nicht nur unzählige Motorräder für good Vibrations – dafür bürgen auch die zahlreichen Livebands, die den Gästen auf den beiden Open-Air- Bühnen im Harley Village mächtig einheizen. Bei dem breiten Spektrum aus Blues, Rock, Country und Rock ’n’ Roll kommt jeder auf seine Kosten. In diesem Jahr treten 14 Interpreten auf: Aurel feat. Bluedog, Dilana, John Diva & The Rockets Of Love, Kensington Road, Meiselgeier, Modern Earl, Wayne Morris, The New Roses, Rockhouse Brothers, Rocksin, Klaus Schulz & Käpt’n Kaos Club, Vdelli, The Wake Woods und Abi Wallenstein & Good Time Boogie. Moderiert wird der Event von Lilly Roberts (Rock Antenne, Hamburg) und Harley-Davidson Spezialist Frank Sander.

John Diva & The Rockets Of Love, Samstag, 23. Juni, ab 21:45 Uhr

Spektakel, Stars and Stripes, lange Mähnen, sexy Cheerleader und die größten und besten Rockhits aller Zeiten – authentischer und glamouröser haben die 80er lange nicht mehr gerockt! John Diva, ein geborener Entertainer aus San Diego, USA, zieht, flankiert von einem Rockquartett, das sich gewaschen hat, eine kraftvolle und gut gelaunte Party ab und tritt damit aus dem Schatten jener Rockgrößen, für die er jahrelang als Coach und Songschreiber tätig war, darunter Bon Jovi, Aerosmith, Kiss, Van Halen und Guns N’ Roses. Weitere Infos gibt’s unter www.johndiva.com.

The New Roses, Freitag, 22. Juni, ab 21:15 Uhr

Die vierköpfige Band spielte bereits Konzerte im Vorprogramm von ZZ Top, Black Stone Cherry, Joe Bonamassa, Die Toten Hosen, Blackfoot, Roger Chapman und Molly Hatchet. 2015 unterzeichneten die Jungs ihren ersten internationalen Plattenvertrag, ein Jahr später zogen sie in die deutschen Albumcharts ein und absolvierten 2017 ihren ersten Gig im Ausland. Inzwischen gelten die Wiesbadener als eine der besten und erfolgreichsten neuen Hardrock-Bands der Republik. Ihr Classic-Hardrock mit einer Prise Sleaze und Glam sowie Blues-Einflüssen geht mächtig ab. Informationen findet man unter www.thenewroses.com.

Und noch mehr interessante Geschichten auf LAMUNDUS:

Kollisionskurs: Gliese 710 – ein Stern rast auf die Erde zu

Deutschland 2018: Elektroautos noch immer Ladenhüter

Die Todespfeife der Azteken

Cask 50 – die Flasche Whisky für 90.000 Euro

Strom aus Schwerkraft soll Energieversorgung revolutionieren

Im Test: ECM Mechanika V Slim

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.