NASA-Tonaufnahme: So unheimlich klingt der Mars




Es ist eine Sensation: Die NASA hat Tonaufnahmen vom Mars veröffentlicht. Es sind die ersten Tonaufnahmen überhaupt vom roten Planeten. Und der Marswind klingt dunkel und düster. Nichts für schwache Gemüter, der Soundclip klingt wie aus einem SciFi-Horror-Blockbuster. NASA-Tonaufnahme: So unheimlich klingt der Mars.

Hört man zum ersten Mal die Tonaufnahmen der vor zehn Tagen auf dem Mars gelandeten Sonde »InSight«, so ist erst einmal nichts Sensationelles wahrzunehmen. Um in das volle Klangerlebnis des Mars-Sounds zu kommen, empfiehlt die NASA sich Kopfhörer aufzusetzen und die Basslautstärke auf Maximum zu drehen. Erst dann entfaltet sich das ganze dunkle Szenario und die dunkle Seite des Mars-Windes kommt voll zum Tragen.

NASA-Tonaufnahme: So unheimlich klingt der Mars

Die NASA hat die Sound-Datei bereits vorbearbeitet. Die vom Bord-Seismographen aufgezeichneten Erschütterungen haben die Wissenschaftler um zwei Oktaven erhöht, um sie besser hören zu können. Ebenso sehr gespenstisch ist der Mars-Wind, der um den Faktor 100 in Sachen Abspielgeschwindigkeit erhöht wurde. Der Mars-Wind, den InSight aufgezeichnet hat, weht mit einer Geschwindigkeit von 16 bis 24 km/h aus nordwestlicher Richtung. Für die gespenstischen tiefen Klänge, welche die Sonde aufgezeichnet hat, ist vor allem die sehr dünne Atmosphäre des Mars verantwortlich.

Dazu Nasa-Forscher Bruce Banerdt: »Diese Audioaufnahmen sind eine unvorhergesehene Freude. Andererseits ist eines der Ziele unserer Mission, Bewegungen auf dem Mars zu messen. Und dazu gehören eben auch Bewegungen, die von Tonwellen erzeugt wurden.« Auf der Internetseite der Nasa kann man sich die Soundaufnahmen unbearbeitet und in voller Länge herunterladen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie diesen doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.