UNESCO: Veranstaltungen zum Welterbetag 2018 in Deutschland

SUB: Bundesweiter Welterbetag am 3. Juni 2018




UNESCO: Veranstaltungen zum Welterbetag 2018 in DeutschlandDer Welterbetag ist noch recht jung und wurde erst 2005 auf Betreiben der Deutschen UNESCO-Kommission des »UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V.« ausgerufen. Seitdem findet der jedes Jahr jeweils am ersten Sonntag des Monats Juni statt. An der Aktion beteiligen sich meist alle UNESCO-Welterbestätten aufgerufen, und zwar mit unterschiedlichsten Aktionen und Veranstaltungen. Ziel des Feiertages ist die Bedeutung des Denkmalschutzes der Welterbestätten zu untermauern. Besonders möchten die Verantwortlichen Kinder und Jugendliche für die Welterbestätte sensibilisieren und begeistern. UNESCO: Veranstaltungen zum Welterbetag 2018 in Deutschland.

Was haben die Zeche Zollverein, die Stadt Regensburg, das Gartenreich Dessau-Wörlitz und das Bauhaus in Weimar gemeinsam? Sie alle zählen wie die Chinesische Mauer zum Erbe der Menschheit. Es bedarf allerdings keiner Weltreise, um sie kennenzulernen, denn sie alle sind ein starkes Stück Weltkultur »gleich um die Ecke« in Deutschland. Wer auf die Liste der Welterbestätten kommt hat es geschafft. Diese Orte zählen zu den bedeutendsten und eindrucksvollsten auf der Welt. Der Titel Welterbe wird sowohl Weltkulturerbestätten als auch Weltnaturerbestätten verliehen. Es gibt aber auch Orte, denen beide Prädikate verliehen werden. Weltweit gibt es mehr als 900 Natur- und Kulturstätten in mehr als 150 Ländern, die als Welterbe klassifiziert wurden. In Deutschland sind es 42 Kultur- und Naturdenkmäler. Spitzenreiter ist derzeit Italien mit 49 Welterbestätten.

UNESCO: Veranstaltungen zum Welterbetag 2018 in Deutschland

Am diesjährigen Welterbetag feiern insgesamt 40 Welterbestätten in Deutschland gemeinsam unter dem Motto »UNESCO-Welterbe verbindet«. Den interessierten Besucher erwartet bei jeder teilnehmenden Stätte ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für Besucher aller Altersklassen.

Die deutsche Liste

  • 1978 Der Aachener Dom
  • 1981 Der Dom zu Speyer
  • 1981 Die Würzburger Residenz
  • 1983 Die Wallfahrtskirche auf der Wies, Pfaffenwinkel, Oberbayern
  • 1984 Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl
  • 1985 Michaeliskirche und der Dom zu Hildesheim
  • 1986 Das römische Trier: Amphitheater, Porta Nigra, Kaiserthermen, Konstantinbasilika (Palastaula) und der Dom und die Liebfrauen-Kirche in Trier
  • 1987 Hansestadt Lübeck
  • 1990 Potsdam: Die Schlösser und Gärten von Sanssouci
  • 1991 Lorsch: Ehemaliges Benediktinerkloster und Altenmünster
  • 1992 Das Bergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar am Harz
  • 1993 Bamberg
  • 1993 Das Kloster Maulbronn
  • 1994 Quedlinburg: Die Altstadt mit der Stiftskirche St. Servatius
  • 1994 Die Eisenhütte in Völklingen
  • 1995 Die Grube Messel
  • 1996 Der Kölner Dom
  • (Im Juli 2006 wurde der Kölner Dom von der Roten Liste wieder gestrichen)
  • 1996 Die Luther-Stätten in Wittenberg und Eisleben
  • 1996 Das Bauhaus in Dessau und Weimar
  • 1998 Das Weimar der Klassik
  • 1999 Die Wartburg in Thüringen
  • 1999 Die Museumsinsel in Berlin mit Pergamon-Museum, das Alte Museum, das Bode- Museum und die Nationalgalerie
  • 2000 Das Wörlitzer Gartenreich, Dessau-Wörlitz
  • 2000 Die Klosterinsel Reichenau im Bodensee
  • 2001 Die Zeche und Kokerei »Zollverein« in Essen
  • 2002 Die historischen Stadtkerne von Stralsund und von Wismar
  • 2002 Die Kulturlandschaft Mittelrhein zwischen Koblenz und Bingen
  • 2004 Die Kulturlandschaft Elbetal in Dresden – seit Juni 2009 aus der Welterbeliste gelöscht
  • 2004 Rathaus und Roland in Bremen
  • 2004 Der Muskauer Park / Park Muzakowski ( gemeinsam mit Polen) – Der Fürst- Pückler-Park in Bad Muskau (Sachsen)
  • 2005 Der römische Limes in den Bundeländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz (als Teil der grenzüberschreitenden Welterbestätte »Grenzen des römischen Imperiums« zusammen mit dem Hadrianswall in Großbritannien)
  • 2006 Altstadt von Regensburg mit Stadtamhof
  • 2008 Sechs Wohnsiedlungen der Berliner Moderne aus dem frühen 20. Jahrhundert
  • 2009 Das Wattenmeer in der Nordsee (gemeinsam mit den Niederlanden)
  • 2009 Das Elbtal bei Dresden wurde aus der Liste gelöscht
  • 2010 Oberharzer Wasserregal – dies erweitert die bereits seit 1992 bestehende Welterbestätte „Bergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar“
  • 2011 Fagus-Werke in Alfeld
  • 2011 Pfahlbauten im Umland der Alpen (gemeinsam mit Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien)
  • 2011 Buchenwälder (gemeinsam in Slowakei und Ukraine)
  • 2012 Das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth (Bayern) – Einzigartiges barockes Monument der europäischen Fest- und Musikkultur. (Dies ist nicht das Opernhaus der Wagner-Festspiele)
  • 2013 Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe
  • 2014 Corvey – Benedektiner Kloster, Karolingisches Westwerk und Civitas
  • 2015 Hamburg: Die Speicherstadt im Hafen und das Kontorhaus-Viertel mit „Chilehaus“
  • 2016 Stuttgart-Weissenhofsiedlung (Baden-Württemberg): 2 Häuser von Le Corbusier (zusammen mit 17 Bauten weltweit aus dem Werk von Le Corbusier
  • 2017 Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb

In den Welterbestätten

Ob Fest, Konzert, Kirchenführung oder Rangerwanderung: die deutschen Weltkultur- und Weltnaturerbestätten haben wieder vielfältige und zahlreiche spannende Angebote für die Besucher im Programm. Einen Überblick über alle Angebote zum Welterbetag mit detaillierten Informationen und Links finden Sie auf der Website der UNESCO.

UNESCO: Veranstaltungen zum Welterbetag 2018 in Deutschland

42 Welterbestätten bieten packende Momentaufnahmen aus einer mehr als 6000-jährigen Geschichte: Schon in der Steinzeit entstanden die ersten Pfahlbauten am Bodensee. In Trier und am Limes haben die Römer ihre Spuren hinterlassen. In Wittenberg lebt die Erinnerung an den  Reformator Martin Luther fort. Weimar, die Wirkungsstätte von Goethe und Schiller, atmet den Geist der Deutschen Klassik. Auch Naturbegeisterte und Technikfans kommen auf ihre Kosten, denn die Auswahl reicht von der Fossilienlagerstätte Grube Messel bis zur Völklinger Hütte. Klöster, Schlösser, Museen und Gartenanlagen laden dazu ein, die kulturelle Vielfalt Deutschlands zu entdecken. Und nicht nur in den Altstädten von Bamberg und Lübeck blüht modernes Leben in historischer Kulisse …

Und noch mehr interessante Geschichten auf LAMUNDUS:

Das elektrische Dreirad – der Morgan EV3 Threewheeler

Sex, Frühlingsgefühle und Pornoseiten

Die Todespfeife der Azteken

Cask 50 – die Flasche Whisky für 90.000 Euro

Wetter im Mai 2018: Tief Wilma bringt weiterhin Unwetter, Schwüle und Gewitter

Strom aus Schwerkraft soll Energieversorgung revolutionieren

Im Test: ECM Mechanika V Slim

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.