Wertvoller Meteorit als Türstopper benutzt




Wertvoller Meteorit als Türstopper benutztNa das ist mal eine Überraschung: Viele Jahre lang diente ein ungewöhnlicher und sehr schwerer Stein einem Farmer in Grand Rapids im US-Staat Michigan als Türstopper. Jetzt entpuppte sich der massive Stein als Meteorit mit einem geschätzten Wert von mehr als 100.000 US-Dollar. Was für eine angenehme Überraschung für den Farmer. Wertvoller Meteorit als Türstopper benutzt.

 

Die Geschichte ist unglaublich und eigentlich filmreif. Da benutzt ein amerikanischer Farmer seit vielen Jahren einen schweren Stein als Türstopper. Irgendwie kam der merkwürdige Stein dem Farmer immer irgendwie »komisch« vor. Also trat er kurzerhand an die Geologieprofessorin Mona Sirbescu von der Uni Michigan heran und präsentierte ihr den 11 Kilo schweren Brocken. Der Farmer, der namentlich nicht genannt werden möchte, bat den Profi das Stück Gestein zu untersuchen.

Wertvoller Meteorit als Türstopper benutzt

Wertvoller Meteorit als Türstopper benutzt

Das Ergebnis der Untersuchung überraschte den Farmer als auch die Professorin. Das Stück Eisenerz zeigte Eigenschaften bzw. Verhalten, die man ausschließlich von Meteoriten kennt. Eine Fälschung sei ausgeschlossen. Der Farmer schilderte, dass der Stein nach einem Meteoriteneinschlag bei Edmore im Jahr 1930 aus dem Krater geholt worden sei. Und das Beste an der ganzen Sache: Der Meteorit hat einen geschätzten Wert von rund 100.000 Dollar.

Und noch mehr Geschichten auf LAMUNDUS:

Die Todespfeife der Azteken

Irlands gigantische »Eire«-Zeichen

Nepal: Mad Honey – der Honig, der »High« macht

Notfallmedizin: Die Chirurgen der Eisenbahn-Gesellschaften

Die vergessenen Betonpfeile des »Selbstmörder-Clubs«

Unsterblich: Fadenwürmer nach 40.000 Jahren wieder zum Leben erweckt

Das große Saubermachen – Kampf dem Weltraummüll

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.