Wetter im Mai 2018: Tief Wilma bringt weiterhin Unwetter, Schwüle und Gewitter




Wetter im Mai 2018: Tief Wilma bringt weiterhin Unwetter, Schwüle und Gewitter»Wilma« bleibt standhaft und will einfach nicht weiterziehen. Auch am kommenden langen Wochenende besteht deutschlandweit eine hohe Gefahr von Gewittern und Unwettern. Erneut warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor lokalen Überschwemmungen durch Starkregen. Wilma würde ja gerne weiterziehen, aber ein Hoch über dem Nordmeer sorgt dafür, dass sich die Unwetter hartnäckig über Deutschland halten. Wetter im Mai 2018: Tief Wilma bringt weiterhin Unwetter, Schwüle und Gewitter.

 

Christian Herold, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD), erklärt gegenüber dem Focus: »Das typische Wetter in Mitteleuropa ist das sogenannte Westwetter, das in schneller Folge durchzieht und wechselhaft ist. Jetzt sind Hoch und Tief eingekeilt und verlagern sich nur sehr langsam.« Das heißt, dass da, wo sich Gewitter aufbauen, diese deutlich länger verweilen, als ansonsten üblich. Herold weiter: »Es gibt nur schwache Druckgegensätze und kaum Höhenströme. Und wenn es keinen Höhenwind gibt, kann das Gewitter nicht weiterziehen.«

Wetter im Mai 2018: Tief Wilma bringt weiterhin Unwetter, Schwüle und Gewitter

Es sind Luftmassen aus tropischen Gefilden, die uns das Leben derzeit sehr schwer machen. Sie halten Mitteleuropa weiterhin im Schwitzkasten mit dem Resultat schwerster Unwetter. Bis Samstag bringt Wilma immer wieder ergiebige Sauer und schwere Unwetter. Da sind Starkregen, Hagel und Sturmböen keine Seltenheit. Und steigende Temperaturen auf mehr als 30 Grad in Verbindung mit schwüler Luft werden unseren Kreislauf übergebührend belasten.

Wetter im Mai 2018: Tief Wilma bringt weiterhin Unwetter, Schwüle und Gewitter

Vom Wochenendunwetter bleiben voraussichtlich lediglich der äußerste Norden, Nordosten und das Alpenvorland vor Gewittern und Starken verschont. verschont. Es wird vor allem der Südwesten und die Mitte Deutschlands sein, die kräftige Unwetter über sich ergehen lassen müssen.

Ab Sonntag ruhige Lage

»Am Sonntag scheint sich die Lage etwas zu entspannen. Die Tageshöchsttemperaturen sind mäßig warm bis sehr warm«, sagte Meteorologe Thomas Ruppert vom DWD. Bis Sonntag sollten die meisten Gewitter durch sein.

Und noch mehr interessante Geschichten auf LAMUNDUS:

Das elektrische Dreirad – der Morgan EV3 Threewheeler

Sex, Frühlingsgefühle und Pornoseiten

Die Todespfeife der Azteken

Cask 50 – die Flasche Whisky für 90.000 Euro

Elektrosportwagen Rimac Concept 2 – Rennbolide mit Akku

Strom aus Schwerkraft soll Energieversorgung revolutionieren

Im Test: ECM Mechanika V Slim

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Dann teilen Sie diese doch mit Ihren Freunden. Sie haben Anregungen zum Thema? Wunderbar! Dann nichts wie los und kommentieren Sie, was das Zeug hält!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.